Kostenloser Versand ab 150€ Bestellwert
Versand schnell & zuverlässig
Wir beraten Sie gern! 07345 800 6030
Sichere Verpackung

Cognac

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Cognac_Giboin_Fins_Bois_d_Apremont.jpg
Giboin Cognac VSOP 2001/2002
der Cognac für Geniesser ...
Inhalt 0.5 Liter (77,20 € * / 1 Liter)
38,60 € *
SPIR_Cognac_10_Generation_Ferrand.jpg
Cognac Ferrand 10 Générations
Limitierte Edition. Im Sauternfass gelagert. Darum herrlich anders und sommerlich. Trotzdem ein Cognac durch und druch.
Inhalt 0.5 Liter (79,90 € * / 1 Liter)
39,95 € *
Spri_Cognac_Giboin_Selection_de_l_Hermitage_mK.jpg
Giboin Cognac Sélection Hermitage
Inhalt 0.5 Liter (57,80 € * / 1 Liter)
28,90 € *
cognac_ferrand_renegade_barrel_neu.jpg
Renegade Barrel Extrême No.3
Limitierte Edition.Double Maturation in Oak and Jamacan Rum Barrel.
Inhalt 0.7 Liter (121,36 € * / 1 Liter)
84,95 € *
Cognac_Giboin_Napoleon.jpg
Giboin Cognac Napoléon Réserve de Castex
Inhalt 0.5 Liter (79,80 € * / 1 Liter)
39,90 € *

Kaufberater Cognac

Cognac ist ein Weinbrand aus Frankreich mit klar definierter Herkunftsbezeichnung. So dürfen sich nur Brände aus der französichen Stadt Cognac und den umliegenden Weinbauorten (Cognacais, Charente und Charente-Maritime) so nennen. Cognac wird immer aus Weißwein destilliert. Drei Rebsorten sind hier sehr wichtig: Ugni blanc, Folle Blanc und Colombard.


Cognac wird in Qualitätsstufen der einzelnen Cru-Lagen eingeteilt:

  • Grande Champagne
  • Petite Champagne
  • Borderies
  • Fins Bois
  • Bons Bois
  • Bois Ordinaires


Als Fine Champagne wird ein Cognac bezeichnet der mindestens zu 50 % aus der Grande Champagne und der restliche Anteil aus der Petit Champagne stammen.
Die Geschichte des Cognac ist wohl auf die Verschiffung zurückzuführen. Der Grundwein war recht dünn. Wenn dieser in Fässern über die Meere versendet wurde war er am Zielort sauer und ungenießbar. Darum brannte man den Wein, füllte diesen in Fässer und verschiffte Ihn dann. In den Anfängen wurde das Destillat wieder auf Weinalkoholstärke mit Wasser zurück verdünnt.
Nach dem gültigen Weingesetz muss Cognac mindestens 2 Jahre in Eichenfässern gereift werden. Gerne natürlich französische Eiche aus den Wälder des Limousin und Tronçais. Viele Cognac sind natürlich wesentlich älter. Meist ist es eine Assamblage (Verschnitt oder auch Cuvée) aus verschiedenen Lagen und Jahrgängen. Wobei immer das Alter des jüngsten Destillates der Assamblage angeführt werden muss. Nur selten werden Jahrgänge einzeln abgefüllt. Die Alterseinteilung für Cognac ist speziell gekennzeichnet: V.S. – Very Special, hier muss das jüngste Destillat 2 Jahre in Eichenfässern gereift sein. V.S.O.P – Very Superior Old Pale, oder auch Vieux, V.O. und Reservé genannt. Diese Cognac sind mindestens 4 Jahre alt. X.O. – Extra Old, auch Hors d‘âge, Extra, Vieille Réserve oder Napoléon genannt. Hier muss das jüngste Destillat mindestens 10 Jahre in Eichenfässern gereift sein. X.X.O. – Extra Extra Old, eine 2014 neu in Kraft getretene Klassifizierung. Diese Cognac müssen mindestens 14 Jahre alt sein.


Cognac ist ein klassischer Digestif. Auch hier gibt es Geschmacklich und Qualitativ merkliche Unterschiede. So mancher Cognac-Neuling hat recht altmodische und verstaubte Ansichten über Cognac. Doch auch hier wird innovativ Gedacht und vieles ausprobiert. So zum Beispiel um Hause Ferrand. Der 10 Geneartions Cognac wird zum Teil im Sauternfass (französische Süßweinspezialität) nachgelagert. Dies verleiht dem Brand eine herrliche, fast sommerlich Note von gelben Früchten und Honig. Oder die limitierte Edition „Renegade Barrel“, dieser Eau de Vie de Vin darf sich nicht Cognac nennen. Er wird in Ferrand-Fässern und Plantation Jamaica Rum-Fässern gereift. So bei der aktuellen Edition No.3. Die schon ausgetrunkene Edition No. 2 wurde in Kastanienholzfässer gereift! So möchte man die jüngere Genießer-Schar für sich gewinnen. Eau de Vie de Vin wird natürlich nicht nur in Frankreich gebrannt. Viele Winzer und Kellereien destillieren auch einen Teil ihrer Jungweine. Hier entstehen geniale Weinbrände. Das Bio-Weingut Iby im Burgenland lässt den hauseigenen Weinbrand mindestens 13 Jahre in 225l Barrique Fässern reifen. Oder eine schöne Geschichte vom Weingut Dolle. Im Jahre 1987 brannte Peter Dolle eine kleine Charge Jungwein. Füllte diesen in gebrauchte Barriques, platzierte sie weit hinten im Keller, zum Zwecke der langen Reifung- und vergaß die Fässer. Ende 2018 war die Überraschung über diese mit Brand befüllten Fässer groß. Noch größer die Freude welch herrlichen Weinbrand man abfüllen konnte. Die Freude war ganz auf unserer Seite als Peter Dolle mit einer Verkostungsflasche bewaffnet zu unserer Hausmesse anreiste. Ein XO Weinbrand, reinsortig aus dem Jahre 1987 findet man nicht so oft!


Noch ein kleines, feines Cognac-Haus ziert unser Sortiment: Gibon, ein Cognac und Pineau de Charant Produzent mit Sitz in den Anbaugegenden Borderies und Fins Bois. Das familiär geführte Haus betreibt Weinbau auf ca. 24 ha. Die Geschichte der Familie kann bis ins frühe 19. Jahrhundert zurückgeführt werden. Es werden geringe Mengen aus hauptsächlich Ugni blanc und Merlot produziert. Der Giboin Cognac Sélection de l'Hermitage ist ein 4-5 Jahre gereifter Cognac welcher herrlich weich, fast süßlich daher kommt. Dieser wird von Brigitte Gibon gerne zum kochen verwendet. Aber auch ein Gläschen für die Köchin darf Ihr hier nicht fehlen! Oder der Giboin Cognac Napoléon Réserve de Castex. Er ist einem General gewidmet welcher unter Napolen diente. Es ist der Lieblings-Cognac von Pierre-Louis Giboin. Diese Assamblage aus 10-15 Jahre alten Eaux-de-vie hat für Ihnen alles was ein Cognac braucht: Tiefe, gebrannte Aromen und eine nicht enden wollenden Nachklang. Auch wird immer eine kleine Menge Jahrgangs-Cognac abgefüllt. Diese reifen für lange Zeit in ausgewählten Holzfässern in den Kellern des Weinguts bevor Sie überhaupt abgefüllt und vermarktet werden. Entdecken Sie bei uns den Giboin Cognac VSOP, ein Cognac für jeden Genießer!


Egal für welchen Cognac man sich entscheidet, dieser sollte nicht zu kalt genossen werden. Gerne bei ca. 18 Grad, was früher der Raumtemperatur entsprochen hat. In einem Schwenker, warum nicht. Aber auch ein Nosing-Glas oder ein Glencairn-Glas eignen sich hervorragend für den Genuss von edlem Cognac.